Logo Juliane Zöllner Textmethoden – Kreativitätstechniken

Services


→ Creative Writing – Literarisches Schreiben

Literatur halte ich eher für eine Improvisationskunst als für einen fest choreographierten Tanz. Im Rahmen von Werkstätten, Kursen und Workshops gebe ich Raum für Entdeckungen, Inspirationen, Erfahrungen und das Entwickeln je eigener Tonlagen, Ideen und Fragen. Gedankliche Anstöße von Einzelpersonen oder Institutionen sind sehr willkommen.



→ Kreativitätstrainings für Unternehmer und Mitarbeiter

Ob sich kreative Begabungen von Menschen entfalten können, hängt von vielerlei Umständen ab. Sogar ausgesprochen kreative Menschen sind nicht immer und auf dieselbe Weise kreativ. Ängste, Zeitdruck, Stress, hohe Ansprüche – Umstände, die im Arbeitsalltag eigentlich überhaupt nicht zu vermeiden sind, hemmen den Ideenfluss, die Lust an der Problemlösung und den Mut zur Veränderung. Das mindert schließlich auch die allgemeine Zufriedenheit im Kollegium.

Kreativität stellt letztlich ein Bündel verschiedener kognitiver und emotionaler Fähigkeiten dar, die stimulierbar, trainierbar und integrierbar sind. In Workshops vermittle ich je nach Bedarf Denkanstöße, direkt anwendbare Strategien oder Übungen, die flexibles, schöpferisches Denken schulen. Im Rahmen von längerfristigen Seminaren können darüber hinaus nachhaltige Prozesse der Persönlichkeitsentwicklung und Teambildung angestoßen werden.



→ Literarische Schreibimpulse für verschiedene Gelegenheiten

Sie planen eine Ausstellung oder ein anderes Event und wünschen sich beteiligungsorientierte Formate? Etwas, wodurch Besucher*innen und Gäste herausgefordert werden, spielerische Perspektivwechsel oder phantastische Experimente vorzunehmen – innovative Rezeptionsweisen auszuprobieren? Oder sie wünschen sich, dass zum Beispiel ein Ereignis von ehrlichen Gesprächen über Erinnerungen und Visionen begleitet wird statt von Fotos?

Kontaktieren Sie mich! Bestimmt habe ich Ideen dazu.



→ Mentoring, Schreibbegleitung

Ein Buch schreiben: Yippie! Oder doch eher: Öh? Schreibprozesse sind weitaus komplizierter, als so manche Schreibkurse oder Ratgeber glauben machen.

Als Mentorin stelle ich mich auf individuelle Probleme ein, entwickle mit den Autor*innen zusammen Strategien und gebe regelmäßig Feedback zu frisch entstandenen Kapiteln. Ich motiviere, inspiriere, lasse mich ein, fange auf, analysiere und versuche, Möglichkeiten des Scheiterns vorauszuahnen – um ein tatsächliches Scheitern zu verhindern.



→ Werkaufträge

Sie können mich selbstverständlich auch als Autorin engagieren –



→ Lektorat und Korrektorat von Manuskripten, Haus- und Abschlussarbeiten

Es gibt unzählige Möglichkeiten, in einem Text Fehler zu machen. Das wissen vor allem die Textprofis. Sprache ist niemals perfekt, niemals völlig unter Kontrolle. Es gibt keinen letzten Schliff an einem Text! Beruhigend, oder?

Warum es sich trotzdem lohnt, eine Lektorin zu engagieren?

Die Lektorin ist das outside eye der Autor-Text-Beziehung. Ihre Distanz befähigt sie, den Text wahrzunehmen als das, was er ist. Und schließlich weiß sie durch ihre Bildung präzise zu benennen, wo der Hase im Pfeffer liegt. Sie ist wertschätzend, liest zwischen den Zeilen und berücksichtigt grundsätzlich Textsorte, Personalstil, Zielgruppe und wissenschaftlichen oder literarischen Anspruch.

Der Preis für ein Korrektorat liegt bei 6 Euro/Normseite. Für Lektorate sind mindestens 8 Euro/Normseite einzukalkulieren.

Studierende bezahlen 7 Euro/Normseite.



→ Transkriptionen

Neben Transkriptionen für zum Beispiel journalistische Zwecke fertige ich auch TIQ-Transkriptionen an. TIQ bedeutet Talk in Qualitative Social Research. Diese Transkriptionen sind also eher für den wissenschaftlichen Gebrauch. Dabei halte ich mich, sofern keine Sondervereinbarungen getroffen werden, an die Regeln von Wohlrab-Sahr/Przyborski.

Übrigens ist das Verhältnis von Interviewdauer und Bearbeitungszeit bei einfachen Transkriptionen durchschnittlich 1 zu 8, bei Transkriptionen nach TIQ-Format 1 zu 13. Diverse Unternehmen greifen auf eine Crowd zurück und berechnen eigene Leistungen im Preis mit. Fair bezahlt werden Transkribentinnen oft nicht. Wenden Sie sich deshalb gern direkt an Freelancer wie mich!

Meine Basispreise sind:

Einfache Transkription: 1, 40 Euro/Audiominute

TIQ- Transkription: 1, 90 Euro/Audiominute

Ich berechne Aufschläge von 10 bis 20 Cent/Audiominute bei schlechter Aufnahmequalität, Aufnahmen mit mehr als 2 Sprechern, Sprechern mit dialektalem Einschlag, undeutlicher Artikulation und Hintergrundgeräuschen.